Veranstaltungen

Veranstaltungen

Was uns alle angeht

 

Es gibt viele Themen und Anlässe, die lassen sich nicht einer einzelnen Einrichtung zuordnen, sondern sind für uns alle relevant oder sind für alle gemacht: Eltern, Kinder, Öffentlichkeit. Die Lauf-Altdorfer Monte-Welt ist für vieles und viele offen.

Als aussagekräftiges i-Tüpfelchen, bunter Seitenweg oder bezeichnende Fußnote gehören zum Beispiel die M-PERSPEKTIV_TAGE und besonders die Reihe PerspektivenWECHSEL zu unserem Selbstverständnis  und akzentuieren unsere pädagogische Ausrichtung.

Aber auch die verschiedenen Jubiläen werden nicht einfach traditionell "abgefeiert", sondern mit einer inhaltlichen und thematischen Duftmarke konzipiert - idealerweise sogar integriert in schulische oder pädagogische Angebote.

 

 

PERSPEKTIV_TAGE


Im Focus der M_PERSPEKTIV_Tage stehen allgemeine Themen von gesellschaftlicher Relevanz und mit Bedeutung für zukünftige Entwicklungen. Sie können mit ambitionierten Vorhaben an unseren Einrichtungen verknüpft sein (wie z.B. der Einführung eines neuen Zweiges an der Monte-FOS), können aber auch eher auf der Montessori-Philosophie fußen und unser Selbstvertändnis von sozialer Verantwortung konturieren.

Die M_PERSPEKTIV_Tage finden unregelmäßig statt. Sie werden vom Montessori-Förderverein getragen und sie sollen immer Perspektiven zeigen. Sie dürfen aber auch überraschen - ganz im Sinne des Eingangszitats unserer ersten Veranstaltung:

"Das Pferd frisst keinen Gurkensalat." (Philipp Reis)

 

Bisherige Veranstaltungen:

Professor Key Pousttchi:  "Megatrend Mobile - Wie Smartphones und Daten unsere Welt verändern werden".

s. auch Pressebericht der Pegnitz-Zeitung

 

Alexander S. Kaufmann: Motivation. Was treibt mich an? 

 

Andrew Cummings: Skills verbessern. Workshop.

PerspektivenWECHSEL - interkultureller Dialog

Wo Gerüchte entstehen, müsse man Informationen verbreiten" zitiert die Süddeutsche Zeitung den Kommunikationswissenschaftler Professor Matthias Kohring (SZ, 28.1.16). Wo Angst lauert, ist Wissen notwendig. Und wo Fremdheit verstören könnte, ist Kennenlernen gefragt.

Deswegen haben wir die Veranstaltungsreihe "PerspektivenWECHSEL" gestartet, mit dem Ziel, die interkulturelle Kompetenz zu stärken. Es geht um Wissen, Kennenlernen, die eigene Kultur mit fremden Augen betrachten und Befremdliches aus anderen Zusammenhängen erklären und einordnen können.

Die bisherigen Themen:

Was ist der Islam? Religion? Kultur? Recht?
In Zusammenarbeit mit der Stiftung Sozialidee und der Referentin Ute Strait-Aouichi probten wir Blickwechsel und Perspektivenänderung. (Februar 2016)

Fremd(e) in Nürnberg - mit dem Straßenkreuzer durch Gostenhof und in die Moschee
Das war das Programm eines Betriebsauflugs im März 2016

Die Faszination von Rassismus und Gewalt - ein aufklärerischer und gleichwohl bedrückender Vortragsabend mit einem ehemaligen Neo-Nazi. (In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung, März 2016)

Flucht nach Europa - Ankommen im Nürnberger Land
Diskussionsrunde mit Vertretern lokaler Flüchtlingsinitiativen und der Europa-Abgeordneten Kerstin Westphal (In Zusammenarbeit mit der Stiftung Sozialidee und der Friedrich-Ebert-Stiftung, Juli 2016)

"Wie wollen wir leben?" - Der Festabend zum 25jährigen Bestehen des Trägervereins "Montessori-Vereinigung Nürnberger Land e.V." mit dem Papiertheater von Johannes Volkmann und mit der großen "Was ist unbezahlbar?"-Tafel

"fremd & anders" - ein Kunstworkshop im Ferienprogramm des Horts.

"Einmal anders, bitte!" - Unser Monte-Jubiläumsfest am 29. September 2017