Aufgaben und Ziele

Aufgaben und Ziele

Selbstverständnis

 

Wir sind eine Bildungs- und Erziehungseinrichtung in freier Trägerschaft, deren Konzept auf der Montessori-Pädagogik fußt. Wir verstehen uns als überzeugende Alternative für den gesamten Bildungsweg von der Krippe bis zum Abitur.

 

Anspruch und Selbstverständnis:


1. Lernen und Leben gehören zusammen. Das praktizieren wir auf allen Ebenen und in allen Angeboten.
2. Wir wollen Kinder und Heranwachsende auf ihrem Weg zu selbstbewussten und sozial kompetenten Menschen unterstützen und sie bei der Entwicklung ihrer Talente und Begabungen anregen und begleiten.
3. Wir sind ein relevanter Mitspieler im Bildungsmarkt unserer Region.
4. Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber für LehrerInnen, PädagogInnen, ErzieherInnen und Fachkräfte aus verschiedenen Bereichen.
5. Wir sind beratend und entwickelnd in der Bildung aktiv.
6. Wir sehen eine offene, partnerschaftliche Kommunikation zwischen allen Einrichtungen, Arbeitsbereichen und Säulen als Grundlage unserer Zusammenarbeit.
7. Wir setzen auf Reflexion und auf die dynamische Weiterentwicklung unserer pädagogischen Praxis im konstruktiven Dialog - auch mit externen Impulsgebern.
8. Wir wollen eine gemeinsame Identität entwickeln und mit anderen Montessori-Einrichtungen leben und sichtbar machen.
9. Wir gestalten in Kooperationen und Verbänden die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen für unsere Arbeit mit.

(entwickelt Feb. 2016)

 

 

Unser Ziel: Ein guter Ort zum Lernen

 

Wir wollen Bildung fördern. Wir wollen - ganz der Pädagogik von Maria Montessori verpflichtet - Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, ihrer individuellen Entwicklung gemäße Bildungswege zu gehen und die Lernschritte selbst zu realisieren. Der am häufigsten zitierte Satz aus der Montessori-Pädagogik "Hilf mir, es selbst zu tun." beleuchtet den Kern des pädagogischen Anliegens: Kinder und Heranwachsende sollen ihre Fähigkeiten erkennen und ausbauen und sich - in einer angenehmen, lernfördernden Umgebung - von Lehrern und Pädagogen  die Unterstützung holen, die sie gerade brauchen. Es geht uns um selbstverantwortliches Handeln und um Respekt vor der Persönlichkeit der Kinder und Jugendlichen.

Als gemeinnütziger Verein zur Förderung von Erziehung und Bildung im Sinne der Pädagogik von Maria Montessori stehen unsere Bildungseinrichtungen  allen offen. Wir integrieren schon immer hochbegabte und lernverzögerte Kinder, QuereinsteigerInnen, Kinder aus Migrationsfamilien, Kinder mit und ohne Handicap. Das Leben ist bunt, die Kinder sind wunderbar verschieden - und so soll es auch auf unserem Monte-Campus in Lauf und Altdorf sein.

Um diese am Kind orientierten Ziele zu erreichen, ist uns die Aus- und Weiterbildung der pädagogischen MitarbeiterInnen genauso wichtig wie die fachlich-inhaltliche Fortschreibung der Montessori-Pädagogik. Bildung ist für jedeN von uns ein nie abgeschlossener Prozess. Wir wollen dies fördern und unterstützen.

Wir sind ein privater Bildungsträger; Kinderhaus, Hort, Grund- und Mittelschule betreiben wir als staatlich genehmigte Einrichtungen, die Fachoberschule ist staatlich anerkannt.

Wir finanzieren unsere Angebote  aus Zuschüssen des Staates (ca. 75 %) dem Schulgeld, Vereinsbeiträgen, Elternaktionen, Spenden und Sponsorpartnerschaften.