Organe des Trägervereins

Organe

So sind wir aufgebaut: Das Trägermodell aus Verein und GmbH

 

Der gemeinnützige eingetragene Trägerverein "Montessori-Vereinigung Nürnberger Land e.V." hat zwei zentrale Organe: Die Mitgliederversammlung als höchstes Gremium und den Verwaltungsrat als Aufsichtsorgan. Zugleich ist der Trägerverein Hauptgesellschafter der als Vorstand fungierenden Montessori-Verwaltungsges.mbH.
Ein weiteres Vereinsorgan - und eine wichtige Anlaufstelle - ist der Finanzbeirat, dessen Mitglieder laut Satzung z. T. benannt und z. T. von der Mitgliederversammlung gewählt werden. Als weiteres Gremium ist ein Beirat möglich, der Vorstand und Verwaltungsrat auf gesellschaftlich-politischer Ebene unterstützt.  

Aufbau

Unser Aufbau lässt sich auch als organisches Bild eines Menschen vorstellen:

 

 

Mitgliederversammlung

Am wichtigsten sind die Mitglieder

Die Mitglieder sind die tragende Basis des Vereins. Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ der Montessori-Vereinigung Nürnberger Land e.V.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung 2007 wurde die geltende gesellschaftsrechtliche Konstruktion verabschiedet, wonach die Montessori-Verwaltungsges. mbH als juristischer Vorstand der Vereinigung fungiert und ein  siebenköpfiger Verwaltungsrat als Steuerungs- und Kontrollorgan. Gleichzeitig ist der Verein Hauptgesellschafter an der Montessori-Verwaltungsges. mbH ("beherrschende Mehrheit").

Funktion und Rolle des Verwaltungsrats

 

Der Verwaltungsrat bestimmt die strategische Ausrichtung im Rahmen der Satzung und der Vorgaben durch die Mitgliederversammlung, er kontrolliert die Geschäfte des Vorstands und führt die Aufsicht ("Hat den Hut auf!").

Die Mitglieder des Verwaltungsrats werden in öffentlicher Versammlung von den Vereinsmitgliedern gewählt und bestimmen ihren Sprecher in einer internen Wahl. Der Verwaltungsrat ist der Mitgliederversammlung rechenschaftspflichtig.

Im Juli 2015 wurden die Ressorts und Verantwortungsbereiche der einzelnen Mitglieder erstmals festgelegt. Mit der Zuständigkeit von zwei Mitgliedern des VWR für das Ressort "Interne Kommunikation" wurde der Bedeutung dieses Themenfeldes Rechnung getragen. Auch die Verbindung zum Montessori-Verband Nordbayern (wie zu anderen Verbänden) spiegelt sich in den Ressorts wieder, denn mit dem Verband verbinden sich wichtige strategische Weichenstellungen (pädagogische Qualität, Dachmarke Monte-Nord, Lobbyarbeit bei der Regierung).

Die Ressorts wurden am 20. Juni 2017 neu verteilt.

Die Ressortverteilung im Detail

Verwaltungsrat Ressort Verantwortungsbereich
Uwe Diez (Sprecher) Politik & Sprecherfunktionen; Kommunalpolitik, Beirat, Leitung der Mitgliederversammlung, GmbH-Gesellschafterversammlung , 1. Vorsitzender des Fördervereins
Dieter Gabsteiger (stv. Sprecher) Externe Kommunikation & Fundraising Öffentlichkeitsarbeit, Sponsoring, Spenden, Kooperationen, Events
Anette Benkert Interne Kommunikation Elternbeirat, Schulgremium Grund- und Mittelschule und FOS, Hort, Kinderhausgremium, Pädagogik, Inklusion
Jens Binder Personal Personal, Personalentwicklung, Betriebsrat
Stefan Böhm Prozesse & Organisation Risikomanagement, Qualitätsmanagement, Prozessoptimierung, Evaluierung, Verbände
Michael Haubner Bau, Immobilien, Facility-Management, interne Kommunikation Bau und Betrieb der Gebäude, Schulgremium
Anselm Scharrer Finanzen Wirtschaftsplan, Jahresabschluss, Finanzbeirat , GmbH-Gesellschafterversammlung

Die Mitglieder des VWR

Uwe Diez (Sprecher)

Seit 2007 bin ich im Verwaltungsrat tätig; über lange Zeit hieß mein Themenbereich "Finanzen".

Ich bin nachhaltig von der Pädagogik überzeugt und kann die Segnungen der gelegten Grundlagen "Fördern statt Fordern" täglich an meinen Kindern beobachten, die zwischenzeitlich das staatliche Gymnasium besuchen. Daher engagiere ich mich gerne für den Verein und die Schule auch ohne Arbeitsstundenverpflichtung. Als Sprecher des VWR hat sich mein Themenspektrum ab Sommer 2017 verändert: Beirat, Förderverein und Politik setzen jetzt die Akzente.

Sie erreichen mich per E-Mail unter u.diez@monte-lauf.de

 

 

 

Dieter Gabsteiger (stv. Sprecher)

Seit 2007 sind meine Frau Heike und ich bei der Monte dabei. Unsere zwei Kinder sind "Monte-Kinder". Von Anfang an war ich auch im Elternbeirat aktiv.

Was war meine Motivation, für den Verwaltungsrat tätig zu sein?

Zum einen liegt mir das Wohl unserer Kinder und deren Bildung sehr am Herzen und zum anderen bin ich von unserem ganzheitlichen Schulkonzept mit Grund-, Mittel-  und Fachoberschule überzeugt. Von der Kinderkrippe bis zum Fachabitur auf der Basis der Montessori-Pädagogik erwachsen zu werden, das ist ein großartiges Angebot. Gerade wenn man zwei sehr unterschiedliche Kinder hat, so wie wir, weiß man die individuelle Begleitung sehr zu schätzen.

Und da ich finde, diese Pädagogik der Achtung und des Respekts braucht viele Unterstützer, möchte ich meine über 20-jährige Vertriebs- und Marketingerfahrung dafür einsetzen, im Bereich "Marketing / Sponsoring" Personen und Unternehmen zu finden, die die Schule bei den anstehenden finanziellen Herausforderungen nachhaltig unterstützen.

Seit Mitte 2014 fungiere ich auch als stellvertretender Sprecher unseres Gremiums und kümmere mich mit um die kommunikative Außendarstellung.

Die Mitarbeit im Verwaltungsrat bereitet mir viel Freude. Sie ist interessant und abwechslungsreich.

Sie erreichen mich unter d.gabsteiger@monte-lauf.de

 

 

 

Anette Benkert

Seit September 2013 besucht unser Sohn Christopher eine Ganztageslerngruppe in der Monte-Grundschule - und er tut das gern, obwohl die tägliche Pendelfahrt aus Berg bei Neumarkt frühes Aufstehen bedeutet. Aber die Entfernungsfrage war von vornherein kein Hinderungsgrund gewesen - und mit dem Monte-Bus brauchten wir nicht einmal eine individuelle Lösung finden.

Für uns war bei der Schulwahlentscheidung das durchgängige System von der Grundschule bis zur FOS überzeugend. Logische Konsequenz daraus - seit September 2017 geht es weiter an unserer Monte-Mittelschule.

Für mich sind Bildung und Wissensvermittlung zentrale Faktoren für junge Menschen. Ich selbst unterrichte seit über 15 Jahren im Bereich der Aus- und Fortbildung auf dem Gebiet des Sozialversicherungsrechts. Zu meinen Aufgaben zählt dabei auch die bundesweite Mitwirkung in verschiedensten Gremien und Verbänden. In meiner beruflichen Arbeit setze ich die Schwerpunkte auf das eigenverantwortliche Lernen, auf Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit der jungen Erwachsenen.

Und das ist auch meine Brücke zur Montessori-Pädagogik: Persönlichkeitsbildung, Selbstständigkeit und soziale Verantwortung. Der oft zitierte Leitsatz von Maria Montessori "Hilf mir es selbst zu tun!" bringt es einfach immer wieder auf den Punkt.

Im Verwaltungsrat befasse ich mich bevorzugt mit den Aspekten "Interne Kommunikation", "Pädagogik" und "Schulleben". Die kontinuierliche Mitarbeit im Schulgremium ist eine logische Folge daraus.

Meine langjährige Praxiserfahrung stelle ich unserer Montessori-Vereinigung gerne zur Verfügung und freue mich über die vielfältigen Möglichkeiten der Mitarbeit im Verwaltungsrat.

Sie erreichen mich per E-Mail unter a.benkert@monte-lauf.de

 

 

 

Jens Binder

An unseren Bildungseinrichtungen schätze ich, - neben der pädagogischen Leistung zum Wohle unserer Kinder -, das hohe Engagement der gesamten Schulfamilie. Dies drückt sich im wirksamen Zusammenspiel von begeisterten, professionellen Pädagogen mit aktiven Eltern aus.  Dies stets mit dem Ziel die bestmöglichen Voraussetzungen zur Vorbereitung für unsere Kinder auf ein selbstbestimmtes und verantwortliches Leben zu schaffen.

Im Ehrenamt ist mir daher auch die Zusammenarbeit zwischen hauptamtlichen Mitarbeitern, den Schulgremien und dem Trägerverein besonders wichtig. Innerhalb des Verwaltungsrats, in den ich 2011 erstmalig gewählt wurde, stehe ich insbesondere als Ansprechpartner für Personalthemen zur Verfügung.

Sie erreichen mich per E-Mail unter j.binder@monte-lauf.de

 

 

 

Stefan Böhm

Seit 2009 sind wir Teil der Montessori Schule mit unseren Kindern. Wir sind von der Hinführung zur Selbständigkeit und auch von der Berücksichtigung der sensiblen Phasen der Kinder ebenso überzeugt, wie von der Möglichkeit, damit auf das individuelle Lerntempo der Kinder einzugehen.

Die angestrebte Verzahnung von Schule und Familien in der Montessori Schule mit der aktiven Elternarbeit sind für mich ein wesentlicher Faktor, die Schule zusammen zu gestalten.

In meinem beruflichen Umfeld geht es immer um die effiziente und zugleich partnerschaftliche Zusammenarbeit unterschiedlichster Einheiten über Ländergrenzen hinweg - eine Erfahrung, die ich gerne zusätzlich in unseren Monte-Kosmos mit einbringen möchte. Mir ist die Kommunikation zwischen den Gremien, den verschiedenen Säulen und Arbeitskreisen wichtig, und ich möchte gerne mithelfen, dass diese Schule weiter unbesorgt wachsen kann und dabei intern gut funktioniert.

Sie erreichen mich per Email unter s.boehm@monte-lauf.de

 

 

Michael Haubner

...

Vor diesem Hintergrund sehe ich meine Aufgabe im Verwaltungsrat besonders darin, die anstehenden räumlichen Erweiterungen mit meiner Erfahrung und Fachkompetenz zu begleiten. Mein Themenfeld ist nicht zuletzt deshalb Bau und Betrieb der Gebäude. Inklusive der zugehörigen internen Information im Schulgremium.

Sie erreichen mich unter m.haubner@monte-lauf.de

Anselm Scharrer

Als ich 2012 in Meitingen bei Augsburg das erste Mal mit dem Konzept von Maria Montessori in Berührung kam, war ich begeistert. Fortan ließ mich Montessori nicht mehr los. Seit dieser Zeit haben wir unseren Nachwuchs in Montessori-Krippen, -Kindergärten und mittlerweile auch -Schulen untergebracht. Derzeit sind unsere drei Kinder in Altdorf und Lauf unterwegs und genießen jeden Tag spannende Entdeckungen mit hochengagierten Pädagogen in einer tollen, sehr freundschaftlichen und sozialen Atmosphäre.

Sowohl in Meitingen als auch in Altdorf durfte ich über die Mitarbeit im jeweiligen Elternbeirat am Geschehen der Einrichtungen mitwirken und konnte dadurch auch weitere Einblicke erlangen, die ich in meinem Berufsleben so nie erlangt hätte.

Ich gebe es ganz offen zu: Auch ich selbst profitiere über meine Kinder und die Elternarbeit von Montessori und aus diesem Grunde engagiere ich mich immer wieder gerne auf's Neue in unseren Einrichtungen. 

Mein Schwerpunkt als Mitglied des VWR heißt "Finanzen".

Sie erreichen mich unter  a.scharrer@monte-lauf.de

Vorstand

Die Montessori-Verwaltungsgesellschaft mbH

Die Verwaltungsgesellschaft als juristische Person ist der Vorstand, die Geschäfte führt jedoch eine natürliche Person. Der Vorstand übernimmt die Außenhaftung und hat umfangreiche Informations- und Berichtspflichten gegenüber dem Verwaltungsrat und dem Verein mit seinen Mitgliedern, beispielsweise im Rahmen von Mitgliederversammlungen.

Mit Beschluss der Mitgliederversammlung vom 13.06.2007 hat sich der Verein an der Montessori-Verwaltungsges. mbH mehrheitlich beteiligt und diese wurde mit der Eintragung ins Handelsregister gem. §10a der Satzung ("Juristische Person als Vorstand - Verwaltungsrat") zum Vorstand des Vereins gewählt.

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für jeweils fünf Jahre bestimmt. Ihm obliegt die Administration und das operative Tagesgeschäft des Vereins und seiner Institutionen.

Die Geschäftsführung inne hat Stefani Rehberg-Reidel.

Tel.: 09123 / 18 349 0

eMail: rr@monte-lauf.de